Fest verwurzelt, erfolgreich gewachsen

Die Entwicklung der Graepel-Gruppe | Wichtige Eckdaten

1889

Hugo Graepel (geb. 1851 gest. 1909) fertigt die ersten Lochbleche in Budapest.

1908

Claudius Graepel (geb. 1854 gest. 1925) gründet eine Fabrik für Lochbleche und deren Weiterverarbeitung in Hannover. Das erste "Graepel-Sieb" wird hergestellt und in solchen Dreschmaschinen eingesetzt.

1915

Der Betrieb wird nach Halberstadt verlegt. Bis zu 400 Menschen stellen hier Lochbleche, Dreschmaschinen, Kühlergitter sowie über 40 weitere, vielfach patentierte Artikel her.

Friedrich Graepel Portrait
1923

Friedrich Graepel (geb. 1891 - gest. 1974) tritt in das Unternehmen ein. 70 Erfindungen und Patente werden eingereicht.

1946

Nach der Enteignung des Betriebes in Halberstadt wird der Firmensitz nach Westdeutschland verlegt und die Produktion in Wilhelmshaven wieder aufgenommen.

1948

Der Betrieb zieht an den heutigen Standort nach Löningen um. 20-25 Mitarbeiter werden beschäftigt. Die ersten Lehrlinge beginnen ihre Ausbildung.

1953

Neu entwickelte Silos für die Lagerung und Trocknung von Getreide werden erstmals auf der DLG in Köln vorgestellt.

1959

In Kinsale (Irland) gründet Harald Graepel die Firma Graepel Perforators Ltd. und beginnt mit der Produktion von Lochblechen. (Das Werk ist eigenständig und gehört nicht zur Friedrich Graepel AG.)

1965

Friedrich Claudius Graepel (geb. 1942 gest. 2001) tritt in das Unternehmen ein.

1967

Riko Werner Graepel gründet die Firma Graepel Italiana in Sabbioneta (Italien), heute die Graepel Italiana S.p.A. (Das Werk ist eigenständig und gehört nicht zur Friedrich Graepel AG.)

1969

Die Produktion von LKW-Einstiegen wird aufgenommen. Mit steigendem Bedarf wächst auch der Maschinenpark.

1971

Die Graepel Perforators Ltd. (Irland) übernimmt einen Wettbewerber in Warrington (England).

1976

In Kinsale (Irland) beginnt Graepel mit der Produktion von Drahtgewebe.

1976

Für den Werkzeugbau wird ein neues Gebäude errichtet. Die Herstellung von rutschfesten Sicherheitsrosten für den Anlagen- und Fahrzeugbau, die Bauwirtschaft, den Bergbau und die Nahrungsmittelindustrie wird zu einem weiteren Produktionsschwerpunkt.

1980

Graepel Perforators Ltd. (Irland) übernimmt einen Wettbewerber in Glasgow (Schottland).

1981

Die bisherige Personengesellschaft wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Sämtliche Aktien befinden sich im Eigentum der Familie Graepel.

1991

Die „Stalltechnik und Verzinkung" in Seehausen (Altmark) [kurz: "STUV"] wird in „Stahltechnik und Verzinkung“ umbenannt und als 100-prozentige Tochter der Friedrich Graepel AG übernommen.

1996

Durch Übernahme der Produktionsschiene „Sicherheit unter den Füßen“ wird die Verselbstständigung des Tochterunternehmens abgeschlossen. Sie firmiert künftig unter Graepel-STUV GmbH.

2003

Die Graepel Bozankaya Otomotiv San. Ltd. Sti. in Sincan/Ankara wird ins Leben gerufen.

2004

Um die Mitarbeiter am Unternehmenserfolg zu beteiligen, wird die Graepel Mitarbeiter-Beteiligungs GmbH initiiert.

Grundungsurkunde der Graepel North America Inc.
2006

Die Graepel North America Inc. in Omaha, Nebraska wird gegründet.

2008

Ein neues Verwaltungsgebäude wird am Standort Löningen gebaut.

2009

An den Standorten Löningen und Seehausen wird je eine Fertigungshalle errichtet und mit entsprechenden Maschinen ausgestattet.

2010

Die Graepel North America Inc. in Omaha, Nebraska, wird als Produktionsstätte ausgebaut.

2013

Im Juli veräußert Graepel seinen Anteil am Joint-Venture Graepel-Bozankaya.

Innenansicht einer Graepel Fertigungshalle in Löningen
2013

Die Oberflächentechnik Löningen GmbH & Co. KG wird gegründet.

2014

Die Friedrich Graepel AG wird zur Holding umstrukturiert. Gleichberechtigte Tochterfirmen sind:

  • Graepel Löningen GmbH & Co. KG 
  • Graepel Seehausen GmbH & Co. KG 
  • Oberflächentechnik Löningen GmbH & Co. KG 
  • Graepel North America Inc.
2014

Graepel feiert sein 125-jähriges Bestehen mit Mitgliedern der Graepel-Familie, Mitarbeitern, Kunden und Gästen aus Politik und Wirtschaft.

2014

Die Graepel North America Inc. erweitert die Produktion und investiert in neue Maschinen und eine eigene Fertigungshalle in Omaha, Lynam Drive.

125 Jahre Graepel

Die Jubiläumsfeier zum 125 jährigen Bestehen des Unternehmens Graepel fand am 19. März 2014 im Stammhaus in Löningen statt. Über hundert Gäste darunter langjährige Kunden, Mitglieder der Familie Graepel sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren zum Festakt gekommen.

Nachfolgende Bilder geben Ihnen einen Eindruck von der offiziellen Jubiläumsfeier.

Galerie

Choose your language

Please note that this is an automated translation.